Die

Agentur, die so heißt.

Was wir gemacht haben

Ausgewählte Arbeiten

Werbung, Kommunikationskonzepte, Content-Strategien und Publishing-Produkte.

Für wen wir gearbeitet haben

Ausgewählte Kunden

A la Carte
Asfinag AG
Austrian Illustration
Billa AG

Bundesministerium für Finanzen
CPB Software AG
Erste Group Bank AG
Gentics Software GmbH

Hollywood Megaplex
IIR GmbH
Informatik Austria
Mondi Consumer Packaging GmbH

NEOS – das neue Österreich
Ovos Media GmbH
Sattler & Eichinger GmbH
Schau TV

Was wir für Sie tun

Sie sind auf der Suche nach …

Wie wird die Geschichte zur Geschichte? Warum sollten Mitarbeiter, Kunden und Partner mit Ihnen ins Gespräch kommen wollen? Digitale Strategie und Content Strategie sind in Hinblick auf Kommunikation vorerst nur leere Rahmen, die mit Leben gefüllt werden müssen. Das Rezept: Storytelling

STORYTELLING: “WO IST DAS PROBLEM?”

Unser Storytelling-Ansatz konzentriert sich vor allem auf eine Frage: Wo ist das Problem? Die spannendsten Geschichten entstehen rund um Probleme, Kunden sind auf der Suche nach Lösungen von Problemen und Probleme machen Nutzen sichtbar.

Haben Sie ein Problem? Gut. Wenn nicht, dann verschaffen wir Ihnen eines. 
Unterschiedliche Interessen und Hindernisse aktivieren User. – Unsere Bibel des Storytelling ist Stan Lees „How to write comics“. Denn Comics sind Meisterstücke des Storytelling. Mit wenigen Worten und auf wenig Platz müssen das Problem, die aufeinandertreffenden Welten, die Motivation der Protagonisten und die sie belauernden Gefahren klar gemacht werden.
Und daraus entstehen Universen in der Phantasie des Lesers, die stark genug sind, Jahrzehnte andauernde Serien, Filme, Merchandising und immer neue Entwicklungen zu tragen.

Für unsere Arbeit bedeutet das: Stories sind Teil eines ganzen. Eine einzelne gut erzählte Geschichte bedeutet noch kein Storytelling – sie geht verloren, weil sie keinen Spielraum hat, um sich zu entfalten. Storytelling wirkt in Verbindung mit Content Strategie und als Baustein einer digitalen Strategie. Stories brauchen ihre Medien und Kanäle, in denen sie transportiert werden können. Das kann auf vielen Wegen entstehen: In eigenen Medien (vom Blog bis zum Print-Magazin), in Shareables für Social Networks, oder auch auf dem Weg der inhaltsorientierten Pressearbeit.

Stories brauchen unterschiedliche Formate, um sich verbreiten zu können. Wir entwickeln die Story gemeinsam mit der Strategie und schicken sie dann auf die Reise.

Trends gibt es viele, aber am Anfang jeder Designentwicklung stehen immer die Fragen: „Wem soll es gefallen? Und warum?“ Ähnlich wie bei der Entwicklung einer Content Strategie analysieren wir Sie, Ihr Anliegen, Ihr gewünschtes Publikum und Ihre Inhalte (oder die, die Sie noch brauchen) und entwickeln dann ein Konzept, das zu Ihnen, Ihrer Aussage und Ihrem Publikum passt.

Das setzen wir in Büchern und Magazinen um, in Webseiten für alle Devices, oder auch in Flyern, Postkarten, Messeständen.

Oberste Priorität ist dabei die Ausrichtung: Wir betrachten auch Design als ein Element des Storytelling.

Kampagnen sollen etwas bewegen. Inhalte werden lebendig, begleiten die Zielgruppe, mischen im Dialog mit oder steuern sogar den Dialog.

  • Gute Kampagnen kennen ihr Umfeld: Das Wissen um die wichtigsten Themen, die Argumente von Befürwortern und Gegnern prägen die Inhalte und die Ausrichtung einer Kampagne.
  • Gute Kampagnen greifen diese Argumente auf und integrieren sie in die Story: Die Auseinandersetzung – ob zwischen Befürwortern oder Gegnern – wird zum treibenden Element, das die Kampagne zu dem Thema macht, über das man spricht.
  • Gute Kampagnen sind mit dem Rollout der Inhalte nicht zu Ende – da beginnen sie erst. Das Auslösen von Gesprächen, das Sammeln und Analysieren von Daten und das Auslösen von Handlungen sind die eigentlichen Königsdisziplinen in Kommunikationskampagnen. Emotion ist ein Weg dorthin – aber nicht der einzige und schon gar nicht das eigentliche Ziel.

Wenn wir Medien gestalten, haben wir viele Fragen: Wen wollen Sie erreichen? Was soll das Publikum mit Ihren Inhalten machen? Welche Geschichte können Sie über Ihre Geschichte erzählen?

Dann erst entscheiden wir uns für ein Format, einen Kanal, konkrete Inhalte und konkrete Gestaltungsweisen.

Deshalb produzieren wir Bücher, Magazine, Webseiten, Filme oder richten Bots ein oder arbeiten mit neuen digitalen Darstellungsformen oder in Social Media.

Medienmöglichkeiten sind zu vielfältig, um nur zu sagen „Ich brauche eine Webseite“. Wir helfen Ihnen trotzdem da durch. 

Ist es ein Outing, wenn wir sagen: “Wir glauben an Newsletter?”

Mailadressen und Mailings gehören ungebrochen zu den effizientesten Kommunikationsformen, wenn Conversionrates das Ziel sind.

Nachdem was aber nicht immer möglich ist und manche Kunden nur auf anderen Weghen erreichbar sind, arbeiten wir mit der ganzen Bandbreite des digitalen Marketing.

Bei Corporate Publishing denken Sie vielleicht an Mitarbeiter- oder Kundenmagazine, Geschäftsberichte, möglicherweise mal ein Video. Das sehen wir auch so – wir denken aber auch an Spiele (Instant Games, Serious Games, Mobile Games), an Content Strategien für den Vertrieb der eigenen Inhalte, an Redaktionsorganisation, Mailings, Social Media-Kanäle, Onlinemagazine oder Intranets.

Und vor allem denken wir bei Corporate Publishing an funktionierende Netzwerke, die die Inhalte auch zu ihrem Publikum bringen. Auch Inhalte müssen arbeiten.

Wenn wir zusammenarbeiten, haben wir erstmal eine Reihe von Fragen. Die meisten davon sind ganz einfach:

  • Was sollen sie eigentlich sagen?
  • Wem wollen sie das sagen?
  • Warum, welche Ihrer Ziele und Prioritäten unterstützt das?

Und dann kommt die gemeinste aber zugleich auch wichtigste Frage:

  • Und was soll dann passieren? 

Kommunikation, egal in welchen Kanälen, ist eine Sache der Transaktion: Nachher soll etwas anders sein als vorher. Aus Kontakten sollen Interessenten werden, aus Interessenten Kunden oder aus Kunden zufriedene Kunden.

Der Call to Action ist dabei die unterste Stufe auf der Klaviatur der Möglichkeiten. Die passende Story, die sich in der Auseinandersetzung mit ihren Inhalten wie von selbst fortsetzt, ist dabei die Königsdisziplin.

Wir arbeiten mit Ihnen daran. Und wir setzen das dann auch um.

Audience Development bedeutet, UserInnen zu finden, in die richtigen Kanäle zu lenken und sie möglichst auch zu behalten.

Der wichtigste Punkt dabei ist es allerdings, zu wissen, welche User die richtigen für Ihr Angebot sind. Wir sehen Audience Development und Content Strategie als zwei wichtige Analyseschritte, die Ihre Angebote und Botschaften schärfen und die die Grundlage für effiziente Kommunikationsarbeit bilden.

Dazu gehören:

  • Die Formulierung von Kernzielen und wichtigen Inhalten
  • Das Matching von Zielen und Inhalten mit Zielgruppen
  • Die Auswahl passender Kanäle
  • Kennzahlen, Analysedaten und noch mehr Zahlen.

Das ist das Werkzeug, das wir in Projekte mitbringen, bevor es an die Kreation geht.